Meine Art der Erziehung und Ausbildung

 

Mein Motto lautet:

 

"Nicht der Hund muss lernen, sondern der Mensch, und zwar seinen Hund zu verstehen!"

Seinen Hund zu verwöhnen, ist nicht genug. Hunde haben klare Bedürfnisse, die ihre Halter kennen und erfüllen müssen. 

Nur durch eine, für den Hund verständliche Kommunikation, kann dieser lernen und erzogen werden.

Sie sollte Ihren Hund wie folgt sehen:

1. Das Tier (kein Mensch)

2. Der Hund

3. Die Rasse

4. Der Name (die Persönlichkeit)

und dies genau in dieser Reihenfolge, aus Respekt gegenüber Ihrem Hund.

Um mit Ihrem Hund ein harmonisches Zusammenleben zu erreichen, ist es wichtig, folgende Punkte zu beachten:

1. Bewegung bzw. Auslastung ( nur ein ausgelasteter Hund, ist ein angenehmer Begleiter)

2. Führung, Disziplin und Respekt ( nur ein Hund der Sie respektiert und Ihre Führung und Regeln akzeptiert, ist ein wahrer Freund) Ein Hund ist ein Rudeltier und genetisch darauf programmiert sich an Rudelstrukturen anzupassen, wenn man ihm dies ermöglicht. 

3. Zuneigung ( durch Zuneigung alleine kann ich keinen Hund erziehen, diese lasse ich ihm zukommen, für eine respektvolle Beziehung)

 

Für den Beziehungsaufbau brauche ich keinen Clicker, oder sonstige Hilfsmittel, so wie es in vielen Hundeschulen praktiziert wird, sondern mich, meine Einstellung, Ruhe, Souveränität und Zuneigung.
In einem Hunderudel gibt es weder  Clicker, noch Leckerli, geschweige denn irgend eine Art von Kommando´s.  
Sitz, Platz und Bleib, sind Dinge die nicht der Natur des Hundes entsprechen, die er aber durch Erziehung mit positiver Motivation erlernen kann.
Respekt, die Akzeptanz von Grenzen und Regeln muss mein Hund bei mir nicht lernen, dafür haben bereits im Vorfeld die "Hundemama" und die Wurfgeschwister gesorgt. Dies muss ich nur fortführen......., auf eine  für den Hund verständliche Art und Weise.
Respekt und die Anerkennung der Führung ist die Basis einer vertrauensvollen und innigen Beziehung ,  wodurch mir die Erziehung viel leichter fällt!

 

Oftmals werde ich gefragt, nach welcher Methode ich ausbilde. Darauf muss ich ganz klar antworten:

"Wenn es eine Methode gäbe, die für jedes Hund-Mensch-Team passt, würde ein Buch oder eine DVD ausreichen um einen Hund zu erziehen und auszubilden. Da aber jeder, ob Mensch oder Hund, eine individuelle Persönlichkeit besitzt, muss dies an erster Stelle berücksichtigt werden. Was bei dem einen super klappt, kann bei dem anderen vielleicht überhaupt nicht funktionieren. Deshalb versuche ich mich immer auf die gegebene Situation einzustellen, um den jeweiligen Bedürfnissen gerecht zu werden. Sie können sich darauf verlasssen, dass  meine Ausbildung artgerecht und fair, sowie zum Wohle Ihrs Hundes ist!"

Die moderne Hundeerziehung!